Über das Projekt

Die ÖBB plant die Freimachung von drei Bauplätzen in Bahnhofs- und Zentrumsnähe von Amstetten. Dabei entsteht eine Baufläche von ca. 90.000 m2 für Wohnen, Bildung/Ge­sundheit und Gewerbe.

Ziele der Stadt Amstetten sind,

  1. die Quartiersentwicklung für eine lang­fristige, nachhaltige Stadt­entwicklung zu nutzen, 
  2. kurz- und mittelfristig zukunftsori­en­tierte Bildungsop­tionen und attraktive Arbeitsplätze für High Potentials zu schaffen, 
  3. Be­bau­ungs-, energe­ti­sche, bau­technische, soziale und Gebäudestandards und Indika­toren de­fi­nieren,
  4. ein inno­va­tives Energiesystem für das Gesamtquar­tier zu ent­wickeln, sowie
  5. Mobili­tätsverträge/ Anreiz­sys­teme zur Veränderung von Energie-/Mo­bi­­li­täts­verhalten maß­­zu­schnei­dern und zu testen.

Durch diese Maßnahmen soll die Entwick­lung von Amstet­ten in Richtung einer Zero-Emission-City vorantrieben werden. Testbed für alle geplanten Maßnahmen sind das Innovation Lab und das City Lab: Auf Basis der Gemeinwohlökonomie (GWÖ) und Soziokratie werden im Innovation Lab erstmalig in Österreich ein Bildung/Wirt­schafts/Koope­rationsnetzwerk gegründet sowie neuartige Strukturen und Spiel­­­regeln für Selbst-Organisation und Betrieb gemeinschaft­lichen Arbeitens & Lernens von EPUs/ KMU‘s aufgebaut und getestet.

Ergänzend dazu wird das CityLab als innovati­ves Koor­di­na­­tions- und Steuerungs­instru­ment für die  Quartiersent­wicklung eingesetzt und aus­ge­wer­tet. Als Abstimmungsplattform entwickelt es Bebauungs-/Gebäude-/Energie-/so­ziale Standards/Indi­ka­­toren für die Quartiersentwicklung und wertet Innova­tion, Nutzen und Nach­haltigkeit der Testbed Ergebnisse aus. Ergänzend dazu agiert es als Mentoren-Platt­form, wo sich VertreterInnen der Stadt mit Stakeholdern aus dem Quartier in neu­artigen Rollen partnerschaftlich zu Fragen der Stadtentwicklung ab­stim­men. Die Entwicklung neuer Rollen und Koope­ra­tionsspielregeln im City­Lab baut auf Stadtentwicklungserfahrungen anderer Städte  und internationalen, sozialwis­sen­schaft­­li­chen Good Practice Modellen auf.

In der Hül­le der alten Remise soll dabei ein smartes Gebäude errichtet werden. Das multifunktionale Gebäude soll Niedrigstenergiestandards (Energieeffizienz, Er­neu­erbare Energien, Recyc­ling) realisieren. Das Einset­zen und Testen soziokra­tischer Organisa­tions-/ Entscheidungs­struk­turen im Innovation Lab als Teil der Remise soll eine partizipative Planung und effektive Selbst­verwaltung und Markt­­be­arbei­tung nach Projekt­en­de realisieren. Mit Endnut­zer­Innen und dem Bauträger ÖBB maß­geschnei­der­te und im Pilotbe­trieb implementierte Anreiz­sys­teme und Verträge sollen Energie- und Mobilitäts­routi­nen der Nutzer im Quartier mit­tel­fristig nachhaltig ver­än­dern. Alle Modelle, Sys­teme und Muster werden nach Projektende zu Replikationszwecken zur Verfü­gung ge­stellt.

Die Kon­zeption eines neuartigen Energiesystems basiert auf einem in Öster­reich bis dat­o nicht umge­setzten Anergie­netz (Niedrigsttemperaturnetz zum Heizen/ Kühlen, 10‑ 25˚C). Dieses erlaubt ein effektives Ein­speisen von Abwärme (Biomas­se, Industrie) und erneu­er­baren Wärmequellen und ga­ran­tiert in Kombination mit Wärmepumpen und ther­mi­schen Spei­chern eine nachhaltige Ver­sor­­gung mit Wärme/Kälte. Erwartetes Ergebnis ist ein Energiesystem-Quartiers­kon­zept für ein Fol­ge­projekt.

Das City Lab ermöglicht das Testen eines innovativen Ko­or­dinations-/Steuerungs­­instrumentes der Stadt („New Urban Governance“). Erwartete Ergeb­nis­se sind Bebau­ungs-/Gebäude-/Energie-/soziale etc. Standards für die Quartiersentwicklung, ein Set an Wir­kungs-Monitoring Indikatoren zur Steue­rung der nachhalt­igen Umsetzung aller erzielten Projekter­geb­nisse auf Quartiersebene sowie ein Good Practice Guide und Vorgehensleitfaden zur Impleme­ntierung von CityLabs in mittelgro­ßen Städten Österreichs/Europas.

Remise

Partnerorganisationen

Stadt Amstetten

AIT Austrian Institute of Technology GmbH

AEE INTEC

GWÖ GmbH

realitylab gmbh

ÖBB

STADTwerke Amstetten

IBIOLA Mobility Solutions GmbH

einszueins architektur

Business & Engineering Wolbring

Zukunftsakademie Mostviertel

PFI Plattform für Innovationsmanagement

In Kooperation mit